Verflucht, verdammt, gebrandmarkt

Lyric

Man müsste einfach ein Filmstar sein,
Koks und Frauen jeden Tag.
Man müsste einfach nur Zahnarzt sein
und zählte dauernd sein Geld nach.

Ich wär so gern Industriekapitän
und hätt ein Konto in der Schweiz.
Ich wär so gern irgendeiner,
irgendwo die Nummer Eins.

Hey, ich habe alles versucht!
Hey, auf mir lastet ein Fluch!

Warum muss ich ne Tote Hose sein?
Von wegen Sex & Drugs & Rock 'n' Roll.
Gott, was hab ich bloß getan,
dass ich immer verlieren soll?

Man müsste einen frühen van Gogh erkennen
und wissen wer Nitsche war.
Man müsste mal Schillers Räuber sehen
und nach Paris ins Louvre fahrn.

Man müsste was von Wein verstehen:
Gaston, Chateaux de Pois!
Nicht immer allein am Tresen stehen
bei jeder Damenwahl.

Hey, ich habe alles versucht!
Hey, auf mir lastet ein Fluch!

Warum muss ich ne Tote Hose sein?
Von wegen Sex & Drugs & Rock 'n' Roll.
Gott, was hab ich bloß getan,
dass ich immer verlieren soll?

Gebt mir endlich den Doktortitel,
das Bundesverdienstkreuz am Band.
Oder glaubt ihr, das ist gar nichts,
morgens um vier am Straßenrand?

Der Motor ist wie immer platt,
der Auftritt fiel mal wieder aus.
Ständig dieser üble Sockengestank
und jeder will nur schnell nach Haus.

Hey, ich habe alles versucht!
Hey, auf mir lastet ein Fluch!

Warum muss ich ne Tote Hose sein?
Von wegen Sex & Drugs & Rock 'n' Roll.
Gott, was hab ich bloß getan,
dass ich immer verlieren soll?

Hey, ich habe alles versucht!
Hey, auf mir lastet ein Fluch!

Hey, ich habe alles versucht!
Hey, auf mir lastet ein Fluch!

Hey, ich habe alles versucht!
Hey, auf mir lastet ein Fluch!

Erstveröffentlichung

  • Text:
    Andreas Frege
  • Musik:
    Andreas Meurer
  • Länge:
    03:37

Veröffentlichungen