Krieg und Frieden

Lyric

Nach diesem ganzen
endlosen Kampf.
Fühl ich mich leer
und ausgereizt.

Ich weiss nicht mal,
wie es überhaupt anfing.
Und bin müde,
immer nur dein Feind zu sein.

Ich gebe auf und meinetwegen hast du gesiegt.
Ich hoffe, dass du jetzt zufrieden bist.

Es ist mir gleich,
ob du mir alles Gute wünschst.
Oder ob du mich
für immer verfluchst.

Ich verspreche hiermit,
dir aus dem Weg zu gehen.
Wenn du mir versicherst,
dass du mich nicht suchst.

Jeder Ärger war Zeitverschwendung,
jede Sekunde war eine zuviel.
All der Streit so völlig sinnlos,
es ging nur noch ums Prinzip.

Mach von mir aus, was du willst,
ich spiel nicht mehr länger mit!

Hey, hey hey!
Hey, hey hey!

Wir waren nie
sehr große Freunde.
Und wir werden wohl kaum
jemals welche sein.

Ich glaub nicht, dass du
deswegen schlechter schlafen kannst,
Doch wen interessiert schon
das Verhältnis von uns zweien?

Jeder Ärger war Zeitverschwendung,
jede Sekunde war eine zuviel.
All der Streit so völlig sinnlos,
es ging nur noch ums Prinzip.

Mach von mir aus, was du willst,
ich spiel nicht mehr länger mit!

Hey, hey hey!
Hey, hey hey!

Warum kümmern wir uns nicht um Dinge,
die uns wichtig sind?
Anstatt uns gegenseitig
auf den Nerv zu gehen?

Jeder Ärger war Zeitverschwendung,
jede Sekunde war eine zuviel.
All der Streit so völlig sinnlos,
es ging nur noch ums Prinzip.

Mach von mir aus, was du willst,
ich spiel nicht mehr länger mit!

Hey, hey hey!
Hey, hey hey!

Jeder Ärger war Zeitverschwendung,
jede Sekunde war eine zuviel.
All der Streit so völlig sinnlos,
es ging nur noch ums Prinzip.

Mach von mir aus, was du willst,
ich spiel nicht mehr länger mit!

Hey, hey hey!
Hey, hey hey!

Hey, hey hey!
Hey, hey hey!

Erstveröffentlichung

  • Text:
    Andreas Frege
  • Musik:
    Andreas Meurer
  • Länge:
    04:58

Veröffentlichungen