Ballast der Republik

Lyric

Ein ganzes Land kniet nieder
und sagt "Es tut uns Leid!"
Wir geben zu, wir haben den Krieg verloren
doch das das ist jetzt vorbei!
Uns ist klar, wir müssen büßen,
damit Ihr uns verzeiht!
Die Nation wird ausgewürfelt
und dann durch zwei geteilt.


Die einen saufen Coca Cola
die anderen fressen Mauerstein.
Hier feiert man Wirtschaftswunder
Und dann den 1. Mai!

Doch jeden Tag besucht uns
derselbe Parasit.
Alle tragen auf ihren Schultern
den Ballast der Republik.

Die alten Panzer sind verrostet,
wir sind wieder vereint.
Heute quälen uns noch mehr Sorgen,
die Kohle wird verheizt.
Wir haben keine Zeit mehr
für Politik und Religion.
Wenn wir an Götter glauben,
dann tragen sie Trikots

Doch jeden Tag besucht uns
derselbe Parasit.
Im Kopf und auf den Schultern
den Ballast der Republik

Es ist wie Pech, das an uns klebt!
Der Ballast der Republik

In Clubs und auf den Straßen,
alle haben es so satt.
Man tanzt bis in den Morgen,
doch die Sorgen fallen nicht ab!

Alle schieben Hass,
es ist der alter Parasit
Im Kopf und auf den Schultern
der Ballast der Republik!

Erstveröffentlichung

  • Text:
    Andreas Frege, Marten Laciny
  • Musik:
    Andreas Frege
  • Länge:
    02:39

Veröffentlichungen

Gespielt auf 86 eingetragenen Konzerten

Tage wie diese

Der Krach der Republik

Wilkommen in Deutschland